Elastische Fugenabdichtungen

Sämtliche Fugenarten, wie auch die verwendeten Baustoffe, unterliegen ganz besonderen und funktionellen Anforderungen. Immer in Abhängigkeit zu den Einsatzbereichen, den Gebäudeteilen, den Bauelementen sowie den geforderten Funktionen. Hiervon ausgenommen sind ausschließlich die unter der Bezeichnung "funktionslose" Fugen geführten - sie dienen der optischen Gestaltung. Für diese, aber auch alle anderen Fugentypen, steht eine umfangreiche Auswahl an individueller Farbgestaltung zur Verfügung.

Zuverlässige Fugenabdichtungen nach bauphysikalischen Anforderungen:

  • Anschlussfugen
    Befinden sich zwischen Bauteilen, die aus unterschiedlichen Materialien bestehen oder verschiedene Funktionen erfüllen.
  • Bauteilfugen
    Verbinden Bauteile von gleichem Material oder Funktion.
  • Trennfugen
    Durchgehende Fugen zwischen Gebäuden oder Gebäudeteilen.
  • Wartungsfugen
    Sind besonders starken physikalischen und/oder chemischen Einflüssen ausgesetzt. Zeitgerechte regelmäßige Überprüfungen sind unerlässlich, ebenso die im Bedarfsfall erforderliche Erneuerung.

Für die Umsetzung der dauerelastischen Fugen verwenden wir neben unterschiedlichen Hinterfüllprofilen und -materialien eine Vielzahl spezieller elastischer Dichtstoffe bzw. Fugenbänder, die aus synthetischen Rohstoffen hergestellt werden:

  • Ein- und zweikomponentige Dichtstoffe
    Acryl, Hybrid, Polysulfide, Polyurethane und Silicone
  • Fugenbänder
    Polysulfid, Polyurethan, Silicon und vorkomprimierte Fugenbänder

Jeder Kundenherausforderung begegnen wir mit einem hochmotivierten und fachkundigen Team - ganz gleich, ob es sich um Instandsetzungen, Gebäudeneubauten oder Nutzungsanpassungen handelt.

Senden Sie uns Ihre Anfrage.